Programm

Kongressablauf

Nachwuchstag mit Workshops und Kursen
Industrieworkshops

wissenschaftliches Programm, Industrieausstellung, Industriesymposien

wissenschaftliches Programm

Kurse am Mittwoch, 09.06.2021

Die Beckenboden-Sonographie ist ein wichtiger Baustein in der Diagnostik von Harninkontinenz und Deszensus der Frau – sowohl präoperativ als auch besonders postoperativ und ergänzt die klinische sowie funktionelle Untersuchung.

Wir Urologen sollten sie erlernen und anwenden!

Kursleiter:

T. Enzmann, Brandenburg
R. Groh, Offenburg
D. Schultz-Lampel, Villingen-Schwenningen

10:00

Grundlagen, Durchführung und typische Bild-Beispiele der Beckenbodensonographie
T. Enzmann, Brandenburg

10:30

Interaktives Seminar – Falldiskussionen mit Quiz: Wie würden Sie entscheiden?

Fälle 1-3-5-7
R. Groh, Offenburg

Fälle 2-4-6-8
D. Schultz-Lampel, Villingen-Schwenningen

Arbeitskreise „Bildgebende Verfahren“ und „Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau“

Moderation:

G. Magistro, München
C. Löhmann, Ulm

10:00Antibiotikaresistenzen – eine globale Bedrohung
G. Magistro, München
10:35Optimiertes antimikrobielles Management
G. Magistro, München
11:15Pause
11:30Antibiotische Prophylaxe bei urologischen Eingriffen – wann, wie lange und wieviel?
C. Löhmann, Ulm
12:00Interaktive Falldiskussion – Wie würden Sie entscheiden?
G. Magistro, München
C. Löhmann, Ulm

Urologische Infektionen sind häufige Krankheitsbilder, doch Diagnostik und Therapie werden im klinischen Alltag unterschiedlich gehandhabt. Welche Antibiotika soll ich wann einsetzen? Und wovon mache ich das abhängig? An was muss ich denken, wenn die „Standard-Diagnostik“ ergebnislos bleibt und wie gehe ich mit multiresistenten Problemkeimen um? Interaktiv werden klar formulierte, praxistaugliche Algorithmen erarbeitet, so dass Sie mit einem strukturierten Antibiotika-Konzept zurück in den klinischen Alltag gehen werden.

Moderation und Probe-Prüfer:

H. Brenneis, Pirmasens
U. Humke, Stuttgart
C. Lang, Sulzbach/Saar

10:00Ablauf einer Facharztprüfung –formale Rahmenbedingungen
C. Lang, Sulzbach/Saar
10:15Prüfungssimulation in Gruppen
11:15Pause
11:30Prüfungssimulation in Gruppen

Obwohl die Facharztprüfung den bereits erfahrenen Arzt betrifft, erzeugt sie oftmals Zweifel, Bedenken und sogar Ängste. Die letzten Prüfungen sind lange her, wie geht es da zu, welche Fragen werden gestellt? 3 aktive Prüfer der Landesärztekammern werden die Abläufe einer Prüfung erklären und die Teilnehmer dann gruppenweise in ein entsprechendes Prüfungsgespräch „verwickeln“. So erleben alle Teilnehmer aktiv die Situation des Geprüften und passiv als Zuhörer eine Vielfalt weiterer Fragen und Situationen.

Machen Sie mit, denn Angst muss niemand haben.

Moderation:

T. Enzmann, Brandenburg/Havel
S. Kruck, Pforzheim
T. Loch, Flensburg
M. Ritter, Bonn
R. Rudolph, Kirchheim/Teck

15:15US Tomographie der Prostata: Hochauflösende sowie reproduzierbare TRUS Diagnostik und Verlaufskontrolle
T. Enzmann, Brandenburg/Havel
T. Loch, Flensburg
15:45Diskussion
16:00Vergleich der systematischen, MR-Fusions- und TRUS-läsionsgezielten Biopsie
S. Kruck, Pforzheim
M. Ritter, Bonn
16:30Diskussion
16:45Künstliche Intelligenz (KI) in der Prostatadiagnostik: Wie funktioniert es in der Praxis
R. Rudolph, Kirchheim/Teck
17:15Diskussion
17:30Diskussion und Lernerfolgskontrolle
Alle

Urodynamik ist für viele Anwender kompliziert und schwer zu verstehen. Experten aus dem Arbeitskreis „Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau“ der DGU geben Ihnen Informationen zu Indikation, Durchführung der Untersuchung und Interpretation der Befunde. Am Urodynamik-Gerät und anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis sollen Sie interaktiv lernen die Diagnostik richtig einzusetzen, die Kurven zu interpretieren und Fehler zu erkennen.

Der Kurs wird als Qualifikation zur Zertifizierung als Kontinenz- und Beckenzentrum anerkannt.

Theoretischer Teil

Moderation:

D. Schultz-Lampel, Villingen-Schwenningen
C. Hampel, Erwitte

15:15Die Wichtigkeit der Basisdiagnostik
D. Schultz-Lampel, Villingen-Schwenningen
15:35Indikationen zur invasiven Urodynamik
S. H. Alloussi, Saarbrücken
15:55Vorbereitung zur invasiven Urodynamischen Untersuchung
S. Bross, Bruchsal
16:25Pause

Praktischer Teil

Moderation:

J. Kranz, Eschweiler
D. Schultz-Lampel, Villingen-Schwenningen

16:35Lehrfilm Durchführung der Urodynamischen Untersuchung
Praktische Tipps und Tricks
C. Hampel, Erwitte
17:05Interpretation der Kurven anhand von Fallbeispielen
C. Hampel, Erwitte

Moderation:

R. Groh, Offenburg
A. Lampel, Villingen-Schwenningen

15:15Physikalische Basics
M. Grunert, Ulm
C. Hackenbroch, Ulm
15:30Intravenöse und intrakorporale Kontrastmittel-Gabe
R. Groh, Offenburg
15:45Urologische Standarduntersuchungen
A. Lampel, Villingen-Schwenningen
16:30Pause
16:50Aufklärung und Dokumentation
L. Franzaring, Koblenz
17:00„Konventionelle“ Schnittbildverfahren in der Urologie
R. Groh, Offenburg
17:30Neue Schnittbildverfahren in der Urologie:
mpMRT Prostata und PSMA-PET-CT
M. Grunert, Ulm
C. Hackenbroch, Ulm

Das urologische Röntgen reicht von der oft gar nicht so simplen Beurteilung einer Abdomenleeraufnahme über alltägliche Routineeingriffe wie retrograde Pyelographie oder antegrade Fisteldarstellungen bis hin zu den röntgenologischen Darstellungen im Rahmen teils komplexer interventioneller Eingriffe. In dem Kurs werden die verschiedenen Aspekte behandelt, wann urologisches Röntgen zum Einsatz kommen kann oder muss und unterschiedliche Methoden, Tipps und Tricks zur Durchführung der verschiedenen Techniken von der Urethrographie über das Cystogramm/MCU bis hin zur retrograden und antegraden Nierendarstellung in allen Facetten präsentiert.

Donnerstag, 10.06.2021

Moderation:

F. Chun, Frankfurt/Main
H. U. Schmelz, Koblenz
A. Stenzl, Tübingen

09:15

Begrüßung durch die Kongresspräsidenten
C. Bolenz, Ulm
C. Ruf, Ulm

09:20Was wurde aus der SWDGU-Forschungsförderung 2019?
T. Nestler, Koblenz
09:25Vernetzung in der Uro-Onkologie: Praxis, Klinik, Forschung
M. S. Michel, Mannheim
09:45Neue Wege zur Therapieentscheidung in der Uroonkologie
F. Zengerling, Ulm
10:05Molekulares Tumorboard: Bereit für die klinische Anwendung?
A. Hartmann, Erlangen
10:25Urologie und die Rolle der Medien
S. Kliesch, Münster

Moderation:

H. Borgmann, Mainz
R. Hofmann, Marburg
T. Loch, Flensburg

11:00

Was wurde aus der SWDGU-Forschungsförderung 2019?
J. Jarczyk, Mannheim

11:05Neue Sonographietechniken für die Urologie
S. Kruck, Pforzheim
11:20Was ändert sich durch das mpMRT und die KI beim Prostatakarzinom
M. Saar, Homburg/Saar
11:35„Enhanced Cystoscopy“:
Neue Verfahren bei der endoskopischen Diagnostik
A. Miernik, Freiburg
11:50PSMA-PET (inkl. PET-MR) und PSMA-Ligandentherapie
A. Beer, Ulm
12:05Intraoperative Bildgebung und Navigation
D. Teber, Karlsruhe

Wissenschaftlicher Leiter und Moderator:

C. Schwentner, Stuttgart

12:45

Der Blick auf uns: wo fordert uns das mHSPC 2021
C. Schwentner, Stuttgart

13:00Der Blick in die Grundlagen: wo können wir angreifen?
F. Zengerling, Ulm
13:15Der Blick auf den Patienten: wer braucht welche Therapie?
C. Sippel, Friedrichshafen
13:30Kontroverse Diskussion
12:45

Maintenance Therapie beim fortgeschrittenen Urothelkarzinom
J. Bedke, Tübingen

13:15Therapiemanagement beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom
unter Berücksichtigung von Fallbeispielen
S. Siemer, Homburg/Saar
12:45

Molekulare Diagnostik: Einfluss auf die Therapieentscheidung von heute und morgen
G. Kristiansen, Bonn

13:05Präzisionsonkologie: Heute und in der Zukunft
1. Urothelkarzinom
H. Kübler, Würzburg
13:25Präzisionsonkologie: Heute und in der Zukunft
2. Prostatakarzinom
S. Machtens, Bergisch-Gladbach

Moderation:

F. Jentzmik, Ravensburg
T. Kälble, Fulda
M. Müller, Ludwigshafen

14:00

Prostatakarzinom
M. Stöckle, Homburg/Saar

14:30Hodentumoren
K. P. Dieckmann , Hamburg
15:00Benigne Prostata Hyperplasie
C. Gratzke, Freiburg

Moderation:

B. Brehmer, Schwäbisch Hall
A. Häcker, Konstanz
J. Rassweiler, Heilbronn

14:00Re-thinking Ureteroscopy – Das Beste aus beiden Welten
FA. Richard Wolf GmbH
M. Straub, München
14:15En-Bloc Resektion eines Blasenkarzinoms unter PDD
FA. Richard Wolf GmbH
A. Karl, München
14:30Komplexe Nierentumorchirurgie: intraoperative minimal-invasive Möglichkeiten
FA. Intuitive Surgical Deutschland GmbH
S. Siemer, Homburg/Saar
14:45Aquablation: BPH-Therapie neu definiert
FA. PROCEPT BioRobotics
T. Bach, Hamburg
15:00Tm:YAG Laserlithotripsie bei der mini PCNL
FA. LISA Laser Products GmbH

C. Netsch, Hamburg

 

Moderation:

A. Haferkamp, Mainz
U. Humke, Stuttgart
W. Jäger, Wiesbaden

16:00

Nierenzellkarzinom
J. Bedke, Tübingen

16:25Infektiologie
J. Kranz, Eschweiler
16:50Harninkontinenz
D. Schultz-Lampel, Villingen-Schwenningen
17:05Urolithiasis
A. Neisius, Trier

Moderation:

H. Borgmann, Mainz
A. Mattigk, Ulm
C. M. Naumann, Neuwied

16:00

Einzeitige bulbäre Harnröhrenplastik mit Mundschleimhaut
A. Pandey, Hof
G. Ivanov, Hof

16:30Funikulolyse und Orchidopexie bei Leistenhoden
H. Schwaibold, Reutlingen
J. Kellert, Reutlingen
17:00Extendierte und limitierte Lymphadenektomie
W. Y. Khoder, Freiburg
A. Sigle, Freiburg

Freitag, 11.06.2021

Moderation:

M. C.  Rassweiler-Seyfried, Mannheim

08:00Behandlung bei männlicher Inkontinenz
C. Wotzka, Stuttgart
08:15Wasserdampftherapie für die Prostata
C. Engels, Karlsruhe
08:30Herausforderungen in der EndoUrologie
M. C.  Rassweiler-Seyfried, Mannheim

Moderation:

P. Honeck, Mannheim
K. Kleinschmidt, Wiesbaden
A. Lampel, Villingen-Schwenningen

09:00

Was wurde aus der SWDGU Forschungsförderung 2020?
F. Wezel, Ulm

09:0530 Jahre Erfahrung mit der Neoblase
R. E. Hautmann, Ulm
09:25Urochirurgische Ausbildungskonzepte: Simulation und „Hands on“
A. Pycha, Bozen, Italien
09:45Minimal-invasive Operationen: Ist der „point of no return“ überschritten?
C. Schwentner, Stuttgart
10:05Zukunft der Robotik in der Urologie
S. Siemer, Homburg

Moderation:

C. Bolenz, Ulm
C. Ruf, Ulm
M. Rug, Karlsruhe

11:00

Was wurde aus der SWDGU Forschungsförderung 2020?
M. Brandt, Mainz

11:05Urologie 2021: Was haben wir gelernt und was steht an?
M.S. Michel, Mannheim
11:25Robot meets Robot: Operative Urologie der Zukunft
J. Rassweiler, Heilbronn
11:45Zukunft der Uro-Onkologie: regional – national – international
A. Stenzl, Tübingen
12:05Der besondere Vortrag:
Eine Gesellschaft im Panikmodus: Neue Brücken bauen
F.J. Radermacher, Ulm

Moderation:

M. Grabbert, Freiburg

12:45

BRACA 1/2 Mutationen beim Prostatakarzinom:
Warum erfordert Sie unsere besondere Aufmerksamkeit
M. Grabbert, Freiburg

13:15Zielgerichteter Ansatz durch PARP Inhibition:
Implementierung in der Praxis
S. Frees, Mainz

Moderation: 

C. Gratzke, Freiburg
C. Schwentner, Stuttgart
T. Todenhöfer, Nürtingen

12:45

Sicherheit und Verträglichkeit der neuen Androgenrezeptor-
Antagonisten.
C. Gratzke, Freiburg

13:05Erfahrung aus der Praxis – wer ist der richtige Patient für die Therapie des nmCRPC?
C. Schwentner, Stuttgart
13:25Update und Ausblick der Therapie des Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom
T. Todenhöfer, Nürtingen

Moderation:

A. Becker, Frankfurt/M.
A.-K. Ebert, Ulm
M. Fernández, Chile

14:00

Harnblasenkarzinom
A. Hegele, Marburg

14:30Andrologie
S. Kliesch, Münster
14:50Rekonstruktive Urologie
L. Kluth, Frankfurt/M.
15:10Kinderurologie
A. Schröder, Mainz

Moderation:

H. U. Schmelz, Koblenz

Panel:

H. Loertzer, Kaiserslautern
A. Neisius, Trier
J. Simon, Offenburg
M. Wishahi, Bad Soden

15:45

Fall 1
J. Vollemaere, Homburg/Saar

16:03Fall 2
J. Vollemaere, Homburg/Saar
16:21Fall 3
C. Haas, Wetzlar
16:39Fall 4
M. Arndt, Homburg/Saar
16:57Fall 5
W. Kabbani, Selters

Moderation:

C. Bolenz, Ulm
C. Gratzke, Freiburg
C. Ruf, Ulm
H.U. Schmelz, Koblenz
A. Stenzl, Tübingen

Preisverleihungen

  • Gustav Simon Medaille
  • Werner-Staehler-Gedächtnispreis
  • SWDGU Forschungsförderung

Amtsübergabe